Sonntag, 28. November 2010

Ich hab das Ribbelmonster besiegt!

Der olle Spacken hockt mir seit einiger Zeit im Genick.
Umso mehr freue ich mich, eeeeeeeeeeeeendlich mal wieder ein Paar Socken präsentieren zu dürfen!


 Gestrickt sind diese Weihnachtssocken für meinen Sohn aus einem Strang Schoppel Boots.
Den seht Ihr ganz unten im Bild:

Ich war wirklich überrascht... und auch ein bissi angefressen... wie die Farben beim Stricken "verschluckt" werden. Aber ich hab dem Ribbelmonster kein weiteres Opfer gegönnt und tapfer die 2. Socke genadelt. 

An dieser Stelle möchte ich mich einmal herzlich für all die lieben Kommentare bedanken, die Ihr immer so fleißig hinterlasst!!!

Euch einen gemütlichen 1. Advent!

Kommentare:

  1. Hey Wonni,
    die Socken sehen klasse aus mit dem breiten Rand,da wird sich dein Sohn bestimmt freuen.Ja ja,das Ribbelmonster kann manchmal schön lästig werden:-)
    Wünsche dir einen schönen 1.Adventsonntag!
    Liebe Knuddelgrüsse
    Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Oh das hatte ich unlängst, dass die Farben geschluckt werden - allerdings bei einem Strang von Zitron. Da ärgert man sich dann schon, wenns als Strang so schön leuchtet und dann beim stricken ist alles nur ein Brei :-(

    Aber dennoch find ich deine Socken wunderschön - da wird dein Sohn Freude haben!

    LG nima

    AntwortenLöschen
  3. hallo wonnilein!

    oha, das ribbelmonster scheint bei dir häuslich geworden zu sein. du verwöhnst es wohl zu sehr? schnür ihm ein paket und schick es wieder auf reisen, es war jetzt lange genug bei dir! ;)

    ich habe echt gestaunt, wo ist denn das schöne violett in den socken geblieben? schade, dass es beim stricken so verschwunden ist. aber schön sind die socken trotzdem geworden, gut dass du nicht mehr geribbelt hast! vielleicht war das auch der impuls für das monster ein haus weiter zu ziehen? *ggg*

    liebe grüße und knuddels
    lonni

    AntwortenLöschen
  4. Gut, dass Du so tapfer warst und nicht geribbelt hast... Die Socken sind doch echt schön geworden! LG Cordelia

    AntwortenLöschen
  5. Ich kann mich nur anschliessen, gut das du durchgehalten hast.
    Der breite Rand gefällt mir auch besonders gut!

    Viele Grüße
    Willow

    P.S.: Nur noch dreimal schlafen... ;-))))

    AntwortenLöschen
  6. Dieser Mr. Ribbel ist ein übler Geselle, ich glaube jede Strickerin hat mit dem schon unfreiwillig Bekanntschaft gemacht und keine ist eine "Freundschaft" mit dem Typ eingegangen. Die Ausdauer hat sich aber gelohnt, leider gibt es immer wieder solche Wolle, die einfach nicht hält, was sie vorher verspricht.
    Einen schönen 1. Advent wünsche ich dir!
    LG Stephanie

    AntwortenLöschen
  7. Ich staune auch oft, wie sich die Farben beim Stricken verändern, aber Deine Socken sind supertoll geworden und werden Söhnchens Füße fein wärmen. Bin schon gespannt auf die Zauberballhandschuhe ;-))

    Ganz liebe Grüße von Mia

    AntwortenLöschen
  8. Wow, mir gefallen sie super, das ist ja ein Megabündchen. Hast Du dafür dopppelte Maschenzahl verwendet???

    Knuddelgrüße von

    Bine :o)

    AntwortenLöschen
  9. Huch....dabei sah der Strang doch so toll aus.
    Kann man mal sehen, wie man sich täuschen kann...allerdings hattest Du schon im Laden Deine Bedenken, näch? :0)
    Aber Sohnemann wird die Socken sicher trotzdem lieben! Und das zählt ja!

    Gut, das Du das Ribbelmonster gemobbt hast...bei mir hat es sich auch nicht mehr blicken lassen *lach*

    Knuddler

    AntwortenLöschen
  10. Danke für die lieben Kommentare!

    @Bine: Nee, das Bündchen habe ich im Mulli-Muster gestrickt. Kam mir unendlich weit vor, deswegen hab ich mit 1 re/1li weiter gemacht.:0)

    @Moddäää: Jupp, ich hätte meinem ersten Gefühl nachgeben sollen. Trotzdem hat er beim 2. Besuch immer noch "so geguckt" *lach*

    AntwortenLöschen
  11. Tolle Socken...und tapfer bist du gewesen,hast zuende gestrickt..lach
    Liebe Grüsse
    Patricia

    AntwortenLöschen
  12. ui ich find die schön°
    egal wie die wolle ungestrickt aussah ;o)
    Aber du bist doch eh ne supi strickerin!
    LG Anca

    AntwortenLöschen

mitgeschnattert