Mittwoch, 15. Juni 2011

Pfingstvergnügen

Zu Pfingsten kam meine Diana angerauscht.
Ich war schon Wochen vorher total hibbelig, denn ich hatte ein Vollprogramm ausgearbeitet, weil ich Diana endlich mal ein bissi Wonniland zeigen wollte. Wie  meinereiner, hat auch sie einen ausgeprägten Hang zur Geschichte. Bisher haben wir es in ihrer Heimatstadt Gotha & Umland ausgelebt, jetzt war endlich mal das schöne Schleswig-Holstein dran. 
Freitag nachmittag rauschte sie auf den Hof, wir feierten begeistert unser Wiedersehen und quatschten, quatschten, quatschten. 
Und am nächsten Morgen gings dann endlich los. Zuerst stand Haithabu auf dem Programm. 
 Da ich die Neugestaltung der Ausstellung ebenfalls noch nicht gesehen habe (meine Familie weigerte sich bisher standhaft ), war es auch für mich quasi "neu". 

Im Dörfchen gab es dann auch noch eine Hochzeit. Toll zu sehen, mit wie viel Hingabe Menschen die Liebe zu dieser Zeit ausleben. 
Weiter ging es nach Schloss Gottorf
Heißgeredet habe ich Diana schon, so muckte sie also auch nicht auf, als wir vor dem beeindruckenden Gebäude standen und ich ihr mitteilte, dass wir uns ALLES ansehen würden. 
Endlich mal. Schon immer wollte ich das Museum einmal komplett und in einem Rutsch bestaunen. 
Diana war nicht weniger begeistert und los gings in der Nydam-Halle.
Gegen abend purzelten wir strahlend, mit Plattfüßen und 1000en von neuen Eindrücken aus dem Schloß. Einfach herrlich. 
Weniger, dass die Stadt Schleswig tatsächlich schon um 16 Uhr die Bürgersteige hochklappte. 
Wollten wir den Tag doch noch mit nem Stadtbummel ausklingen lassen.
Und weiter gings am Sonntag.
Ich bin ein leidenschaftlicher Mittelalterfan. Und wie soll es anders sein? Diana auch. *lach*
Was uns nicht wirklich wundert. 
So war es selbstverständlich, sie aufs Mittelalterlich Phantasie Spectaculum zu schleppen.
Das gastierte nur wenige Kilometer weiter in Hohenwestedt. Also rein ins Auto und ab geht´s. 
Sooooooooooooooo eine schöne Veranstaltung!!!
Wirklich bis ins kleinste Detail perfekt inziniert. Eine wahre Augenweide! 
Und dazu in einer Größe, die einem schlicht die Sprache verschlägt. 
Klar, dass ich ein paar Schnappschüsse mitgebracht habe.
Zuerst tingelten wir durchs Lager. Mein Bruder ist übrigens auch "so einer" und campiert mit seinem Trupp regelmäßig auf Mittelaltermärkten. So auch auf diesem. 
Zuvor erzählte ich Diana, dass eine Freundin von ihm mit 4 Frettchen vor Ort ist, was sie begeistert aufquietschen ließ. "Ich wollte schon immer mal eins anfassen." 
Lustigerweise sammelte mein Bruder uns mit 2 Frettchen im Büddel am Eingang ein und sie hatte gleich das Vergnügen, eines von ihnen im Ausschnitt hängen zu haben. hrhr
 
Ganz wunderbar auch diese nette Dame im Käfig, die eine vorbeigehende Bogenschützin ankeifte:
"Booooooogenschlaaaaaaaaaampe!"
Mein Sohn war übrigens echt bange, in einem solchen Käfig zu landen. 
(Was ihn aber nicht davon abhielt, mich als Hexe denunzieren zu wollen. *lach* ) 

Stände...Stände... Stände
Ich hätte gerne jeden einzelnen geknipst, aber das wäre zu viel des Guten geworden. 
Ich muss immer noch lachen, wenn ich an den Zuber denke. Während ich noch mit Gummiaugen im Schmuckstand verweilte, stieß Diana mich an. 
"Nee, guck ma, die baden!" 
Wenn das mal nicht ein Foto fordert! Ich fummelte die Kamera raus, zielte, drückte ab und...
...sie entdeckten mich. 
"Spannertaaaaaaaaaaaaaaaaaaaler!"
Verdammte Axt! Erwischt. Na gut, ich trat an den Zuber, kramte den verlangten Taler vor und die Insassen grinsten mich an. Ich grinste zurück und sagte:
"Ich geb´Euch 5 Taler, wenn Ihr hochspringt!" 
Ein wenig verdutzt starrten sie mich an, dann giggelten sie, stimmten zu und sprangen wie die Lachse aus dem Zuber. 
SUPER! Wat ham wir gelacht! 
Diana meinte später, sie hätte die Münze ins Wasser geschnippt... FIES! :0)
Wir drehten eine ausgedehnte Runde und beschlossen nach 5 Stunden, erst einmal nach Hause zu fahren, ein wenig zu ruhen, zu futtern, um uns dann abends wieder hinzubegeben. 
Was sich definitiv gelohnt hat!
War es am Tage schon eine großartige Atmosphäre...abends noch viel schöner.
Wir haben die Zeit komplett genutzt und was soll ich sagen?
Es war ein geiles Wochenende!!! 
Und weils so schön war, haben wir beschlossen, das Pfingstwochenende zu einem festen Familienritual zu machen. ...mit Wochenendtickets für das Spectaculum. 
Gestricktes kann ich Euch leider nicht bieten... ich nadel momentan extrem wenig. 






Kommentare:

  1. Also das macht nix, dass du nichts gestricktes zeigen kannst - denn die Fotos sind einfach toll und deine Erzählungen dazu. Ich habs genossen und freu mich, dass ihr sooo viel Spaß hattet.

    Liebe Grüße nima

    AntwortenLöschen
  2. lach...die Fotos sind schön...Danke
    Ich freue mich das du so ein schönes Pfingstwochenende hattest
    Knuddels
    Patti

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Wonni,
    Bei solchen tollen Unternehmungen muss das Stricken nun wirklich mal hinten anstehen. Deinen Spaß kann man in deinem Bericht super nachempfinden und die Idee, diese Aktion jährlich zu machen ist einfach super.
    Viele liebe Grüße
    Toby

    AntwortenLöschen
  4. Ein wirklich pefektes und rumrum gelungenes Pfingstwochenende, danke für den schönen Bericht und die Fotos ;o)

    Liebe Grüße

    Teffi

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja mal eine tolle Erzählung und dass ihr da viel Spass hatte, merkt man sofort und ich habe an dir eine neue Seite entdeckt!
    LG Stephanie

    AntwortenLöschen
  6. Ich war DABEEEEEEEEEEEEIIIIIIII! *hüpf.lach.hibbel*
    Und ich bin jetzt noch hin und weg und traurig, das es schon vorbei ist! *seufz* Aber trotzdem von Herzen froh, es erlebt zu haben!

    Nochmal vielen lieben Dank an meine Familie für dieses phantastische WE und die lieben Versuche der Aktivierung von Rüdiger, ihr seid wirklich unglaublich toll! Wir kommen wieder, das nächste Mal rück ich mit Verstärkung an!

    Dicken Kuss,
    *d*

    www.dianas-testgelaende.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  7. Klingt alles nach RiiiiiesenSpass .. *gg*.. diese Märkte und Feste sind doch immer ein Vergnügen!
    In Haithabu war ich noch nie aber in manch anderem MittelalterDörflein, besonders gefällt mir hier das Museumsdorf Düppel.

    Zu deinem letzten Kommentar bei mir: Na Huch, echt ??? Als ich schrieb, ich würd mich "opfern", machte ich doch Spass .. damit hätte ich im Leben nicht gerechnet, dass das ganz eventuell tatsächlich passieren könnte. Nicht, das du nun meinst, das sollte eine Abschwatzerei werden *schäm*
    Du willlst ihn also wirklich nicht auftrennen?
    Bei allem Gierjapsen, wünsche ich deiner Freundin trotzdem, dass er passt (ich bin ja nicht fies - nur schwarz-beseelt)

    bittersüsse Grüsse
    Rina

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Wonni,
    das ist eine vergnügliche Erzählung und dazu die tollen Fotos. Super, daß Ihr soviel Spaß und Freude hattet.

    Herzliche Grüße von Mia und vielen Dank für Deine Wünsche.

    AntwortenLöschen

mitgeschnattert