Samstag, 16. November 2013

Nadelfreuden - heute: gestrickt

Wolle: Dornröschen / Färbung: Kaffee & Karamell
Muster: "Agathe strippt" aka Garter Rip
Der Strang musste einfach mit. Hatte einfach was und fiel komplett aus meinem Beuteschema. 
Bereut hab ich das ganz und gar nicht. Es war eine wahre Freude, diese Wolle zu verstricken. 
Gestern sind sie bei meiner Diana angekommen und wärmen jetzt ihre Füßchen. 

Dann gibt es noch was auf die Patscher:
Wolle: Drops Karisma 
Muster: Cozy Thermal Mitts von Karen Everitt
(würde gerne direkt verlinken, aber Ravelry will nicht mitspielen)
Die sind gemeinsam mit den Socken gereist.
Für mich muss ich die auch noch mal nadeln. Die sind nämlich herrlich warm. 

Warm ist auch die neue Mütze vom Minime:
Wolle: Drops Alpaca

Und jetzt wünsche ich Euch einen gemütlichen Abend!
Vielen Dank fürs Lesen!

Donnerstag, 14. November 2013

Ich bin halt ein Beuteltier

...deshalb musste ich eine Tasche nähen. 
Mir fiel es wieder total schwer. Beim Reißverschluss hätte ich mir fast die Zunge abgebissen. :) 
Hat aber geklappt. Erstaunlicherweise. Er lässt sich brav auf- und zuziehen. 
Ich bin ganz verliebt! 
Wollt Ihr den Rest sehen? 
*Tataaaaaaa*
Ganz schlicht. Ohne Schnickschnack. Alltagstauglich!
Der Pünktchenstoff durfte auch Innenfutter werden. 
Der grüne Cord ist genau meins. 
Die nächste Tasche wird vielleicht ein bisschen aufwendiger. 
Ich übe noch. 

Und jetzt ab damit zu RUMS!

Danke fürs Lesen! ♥

Schnitt: Jolin-Bag

Mittwoch, 13. November 2013

mysky #20


Heute mit Sternen! 
Ist zwar jetzt kein super Foto, aber mehr gab meine Cam einfach nicht her.
Faszination Nachthimmel... mich packt es immer wieder. 

Mehr Himmel beim Monsterchen!

Donnerstag, 7. November 2013

Shelly? Shelly!

Jaaaaaaahaaaaaaaaa...ich habe mich an die Nähma gesetzt.
Und mich endlich mal an ein Oberteil getraut. 
Das kommt dabei raus, wenn man rumschaut, weil man einfach mal eine neue Richtung einschlagen möchte. Da habe ich viele, viele suuuuuuuuuperschöne Nähereien gesehen. 
Die Nähkünste der Ladies... einfach göttlich! 
Meinereiner ist vollkommen talentfrei. Dennoch wollte ich auch uuuuuuuuuuunbedingt ein Shirt ausprobieren. 
Es ist ganz schön schwer, sich zu entscheiden. Die Auswahl ist groß, das Können winzig. 
Mein Favorit war schließlich "Shelly" . Ich hab mir das Ebook runtergeladen, fröhlich den Schnitt zusammengeklebt und die Stoffe zugeschnitten. 
Dann mit Schweißperlen auf der Stirn losgenäht. 
(An dieser Stelle muss ich Euch einfach erzählen, dass ich vor vielen Jahren schon einmal die wahnwitzige Idee hatte, mir Oberteile zu nähen. Tja... da war das noch nicht so mit Internet... 
Völlig auf mich alleine gestellt, ratterte ich nach bestem Wissen und Gewissen los. 
Schließlich war mein Werk "fertig" ... 
Ich weiß bis heute nicht, warum der eine Ärmel mein Schulterblatt becircte.
Das war´s dann auch für mich. Maximal Kleinprojekte in großen Zeitabständen.)
Shelly... ich fasse es nicht!  Es hat geklappt. 
Hier das Ergebnis:
Wahrlich kein Meisterwerk, ich weiß. Trotzdem bin ich total stolz, dass man das Teil tatsächlich anziehen kann. *grins* Das sieht dann so aus: 
Verzeiht das miese Handyfoto. Das habe ich direkt nach dem Nähen geknipst. Zu fortgeschrittener Stunde. 
Ich werde ganz bestimmt noch eine Shelly nähen. Dann aber mit schmalen Ärmeln. 
Da mich RUMS inspiriert hat, werde ich heute auch einfach mal da mitspielen. 

Vielen Dank fürs Lesen und habt einen schönen Vizefreitag!

Mittwoch, 6. November 2013

my sky #19

Ohne Unterschied macht Gleichheit keinen Spaß.
Dieter Hildebrandt (*1927), dt. Kabarettist


 Mitmachen und mehr sehen beim Lieblingsmonster !

Montag, 4. November 2013

Blogsehnsucht

...hab ich! 
Aber manchmal kann man halt nicht so... wie man es gerne möchte. 
Warte immer noch, dass sich gewisse "Dödeligkeiten" eeeeeeeendlich mal stabilisieren. 
Teenager können echt doof sein. Vor allem, wenn sie sich für sooooo erwachsen halten, dass alles "ihre Sache" ist...  sich dann mächtig aufs Mett legen... und bei Muddern plärrend untern Flügel kriechen wollen.
Wir sind ganz bestimmt nicht die einzigen... und werden auch nicht die letzten...  Eltern sein, die sich am Kopp kratzen und sich die Frage stellen, warum von 3 Kindern eines noch immer nicht begriffen hat, dass man die heiße Herdplatte NICHT anpackt. 
Neeeeeeeeeeeehe... der LECKT sie ab. 
*schnauf* 
Einfach mal versuchen, wieder ein bisschen Normalität in den Alltag einfließen zu lassen, oder?! 
Ein wenig gestrickt habe ich: 
Socken für mein Tochterkind. Die hat sich von meiner Dornröschenbeute den Strang
"Frühlingsmorgen mit Hombeersouflee" 
geschnappt und ordentlich mit den Wimpern geklimpert. 
Eine wahre Freude, diese herrliche Farben zu verstricken! 

Dann gibt es noch einen Drachenschwanz:
 Immer wieder gerne auf den Nadeln. 

UUUUUUUUND... ich habe mich an meine Nähmaschine gesetzt: 
Einen Loop für mich. Innen Sternchen-Baumwollstoff, außen kuscheligen Polarfleece. 
Je nach Wetterlage dann umdrehen. :) 

Dann hab ich noch 2 neue Familienmitglieder vorzustellen:
Martha, das Schaf und Tante Tilly, das Huhn. 
In Not geraten und kurzerhand am Samstag bei uns eingezogen. 
Ich bin ganz verliebt in die 2. 
Unsere Blökbande ist noch mißtrauisch. hihi

Jetzt möchte ich Euch ersma aus tiefstem Herzen danken, dass Ihr trotz meiner langen Auszeit wieder reingeschaut habt. Ich vermisse das Bloggen und hoffe, jetzt endlich mal wieder so viel Ruhe zu finden, dass ich regelmäßiger etwas posten kann.
Seht es mir bitte nach, wenn ich momentan wenig bis gar nicht kommentiere. 



 
 

Samstag, 5. Oktober 2013

Wieder da!

Nun hoffe ich, doch endlich wieder aktiv am Bloggerleben teilnehmen zu dürfen. 
Es hat sich einiges getan. Sehr private Dinge, die ich hier nicht preisgeben mag. 
Nur so viel: Wenn man denkt, es geht nicht mehr... kommt von irgendwo ein Lichtlein her. 
Alles gut soweit. 
Zwischendurch habe ich mein "Spielzimmer" renoviert. 
                                                                  Ein paar Eindrücke? 
Grausig. Tapeten ab, PVC rausgerissen. 
 80er Jahre ohne Charme... 
Immer dabei... der feine Herr Dickie. Ich könnte ja weglaufen...  :) 
Ich habe also fleißig das Holz lackiert. Altweiß gefiel mir gut.
Anschließend tapeziert und gestrichen. 
Mein Männe war so lieb, einen schönen Schokoboden reinzulegen. 
Inzwischen sind alle Möbel... bis auf den Schreibtisch... wieder rausgeflogen. 
Zu meinem Geburtstag hatte sich Besuch angekündigt und wir haben flott ein Gästebett aufgestellt. 
Das frisst definitiv zu viel Platz.
 Mein Männe ist fast umgefallen, als er die Farben an den Wänden sah. *totlach* 
Man gut, dass ER ja auch nichts mit dem Zimmer zu tun hat. Alles meins. 
Gestern waren wir noch beim großen Schweden und haben ein paar Billys mitgeschnackt. 
Der Schreibtisch und der Stuhl dürfen bleiben. 
Jetzt geht es mal nach oben, schön Regale aufbauen und einräumen. Darauf freue ich mich. 
Und noch mehr, bald gemütlich in meinem Zimmer arbeiten zu können. 
Ein bisschen gestrickt habe ich natürlich immer mal. Ein Paar Socken hab ich geschafft. 
 "Hoffest in Kornblumenblau" von Dornröschen.
Das war übrigens ein echtes Highlight. Schön mit meinen Mädels zu Christine am 31.08. 
Dort waren viele liebe Strickerinnen vertreten und jede Menge Gestrick zu bewundern. 
Und... *hüstel* ... mit leeren Händen bin ich auch nicht gegangen.
 Was freue ich mich, diese Schätzeleins bald vernadeln zu dürfen. 
 Aber jetzt... Regale... *husch, husch*

Ich wünsche Euch ein herrliches Wochenende!
&
1000 Dank fürs Lesen! 
 

Mittwoch, 21. August 2013

my sky #8

Mitmachen und mehr sehen beim Lieblingsmonsterchen

Es gibt Leute, die warten auf die Abenddämmerung,
weil dies die einzige Zeit ist, wo ihnen was dämmert. 
 
Willy Meurer(*1934), deutsch-kanadischer Kaufmann, Aphoristiker und Publizist,
 M.H.R. (Member of the Human Race), Toronto


Verzeiht, dass ich momentan so gut wie keine Blogbesuche mache. 
Bei uns geht einiges drunter und drüber. 
Unsere Tochter wurde  u.a. in der Schule übel zusammengeschlagen.
Unfassbar, wie die Rechte für Täter poliert werden... und die Opfer? 

In was für einer Welt leben wir eigentlich??? 

Ich danke Euch fürs Lesen!

Mittwoch, 14. August 2013

my sky #7

Heute mal dicke Popcorn-Wolken. 
Die schoben sich hier gestern so fotogen über den Himmel, das musste ich mal abdrücken. 
Ich habe auch ganz genau hingeschaut. Bei solchen Wolken weiß man ja nie, ob nicht vielleicht doch ein paar Glücksbärchis darin rumhopsen. 
...und seitdem hab ich ´nen Ohrwurm! 

Mehr Himmel bei dem himmlischen Lieblingsmonster !

Freitag, 9. August 2013

Ruhekissen

Meine Nähmaschine hat mich angeschäkert. :) 
Da konnte ich nicht widerstehen, Stöffchen durchstöbert und los:


Diese "Nackenknochen" habe ich auf diversen Blogs bewundert. 
Anleitung rausgesucht. Klick mal hier
Und los... Stoffe zuschneiden, Hirnknoten anstupsen, losnähen. 
Der Knoten löste sich beim Nähen dann tatsächlich. Das Kissen war auch ruckizucki gestopft. 
Herrlich waren die Blicke von Göga und meinem Mini-Me. 
"Was ist DAS?" 
Belächelt und in die Kategorie: *Unnützes Zeug* verschoben.
BIS sie es ausprobierten, überrascht feststellten, dass diese unnützen Hundeknochen überaus bequem sind. hehe ...Ihr ahnt es?
SchnippSchnapp, ratter, ratter...und 2 weitere Kissen gestopft.

Hat mal wieder richtig Spaß gemacht, die Nähma aus dem Schrank zu lassen. 
Schaue schon sehr, sehr gerne, was in der Bloggerwelt alles genäht wird. 
Leider traue ich mich nicht ran. Würd sooooo gerne mal Klamotten nähen. 
Mal sehen... ich muss noch üben. :) Und auch mal dranbleiben. 

Vielen Dank fürs Lesen und einen herrlichen Start in ein tolles Wochenende!

Mittwoch, 7. August 2013

my sky #6

Heute noch ein Foto aus Molfsee. 
 Aktuell kann sich das Wetterchen nicht entscheiden. 
Tatsächlich sieht der Himmel grad so aus, wie Ihr ihn hier sehen könnt. 
Ich hab nur leider keine Windmühle im Garten. :) 

Mitmachen? Dann ab zum Monsterchen

Samstag, 3. August 2013

Blooming Flower Cushion

Wer jemals bei Lucy gelandet ist und auch nur ansatzweise die Tendenz zum Häkeln hat,
bleibt zwangsläufig mit Herzchenaugen kleben. 
Weil es nun doch ziemlich heiß war, blieb die Lust aufs Stricken ziemlich auf der Strecke. 
Dann lieber ein kühles Baumwollgarn an den Haken und los. 

Blooming Flower Cushion... musste einfach sein.
Gerne hätte ich es aufs Sofa gelegt, aber mein Tochterkind... hat mal wieder abgesahnt. 
Aber gut, es hat ohnehin so viel Spaß gemacht, das Knuddeldingens zu häkeln, dass ich es garantiert noch einmal machen werde.

Danke Euch fürs Lesen!

Freitag, 2. August 2013

Heimatliebe #2

Angestiftet von Frau nima , die vollkommen richtig damit liegt, dass wir wohl alle schöne Ecken in unserem Umfeld haben, die durchaus sehenswert sind. 
Nun bot sich gestern die Gelegenheit, meiner Schwester im Geiste und ihrer Frau Mutter, die im schönen Hedwig-Holzbein urlauben, ein bissi etwas von unserer Gegend zu zeigen. 

Also *zack* untern Arm geklemmt und ab nach Molfsee.
Im Landesmuseum für Volkskunde gibt es viel zu sehen. Für Interessierte, wie unsere Urlauber es nun mal sind, ein gefundenes Fressen. 


Herrlich, diese alten Häuser zu bewundern, die teilweise so wunderschön eingerichtet sind. 
Oder auch ganz schlicht, was auch seinen Charme hat:
Dann wieder aufwendige Malereien:
Zwischendurch ein Päuschen:
Und eine Runde mit meinem Schwesterherz über Männe lachen, der sich meine Cam schnappte, die darauf mit leichter Gegenwehr reagierte. 
Wir irritiert... dann im Lästermodus... und losgegackert, was dat Zeuch hält :

Weiter ging´s mit Gequietsche von uns Damen.
"Sind die süüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüß!"
*pöööp*  Natürlich darf ich KEINE Ziege. Ich darf ja auch nie was. NIE!
Die alte Apotheke übte einen besonderen Reiz auf mich aus. 
Im Walfängerhaus. Ein wenig gruselig fand ich es schon, weil ich vom Walfang so gar nichts halte. Aber auch das ist ein Teil unserer Vergangenheit:

:) Ich fürchte, Euch noch viel mehr Fotos zeigen zu können, weil ich wie ne Blöde geknipst habe. 
Aber ich lass das jetzt einfach mal. 
Mein Gatte trompetet nämlich schon wieder zum Aufbruch. 
Letzter Urlaubstag. Und draußen ist es brüllend heiß. 
Da mag man sich doch am liebsten hier niederlassen:

Ich danke Euch fürs Lesen!
Einen wunderschönen Freitag und kommt gut ins Wochenende!



Mittwoch, 31. Juli 2013

my sky #5

Heute wieder im Abendlicht:
Laß den Abend die Fehler des Tages verzeihen
und damit die Träume gewinnen für die Nacht.
Rabindranath Tagore (1861 - 1941),
 in Bengali: Ravindranath Thakur, indischer Dichter und Philosoph
Mehr Himmelsbilder gibt es bei dem allerliebsten Krümelmonster zu sehen!

Sonntag, 28. Juli 2013

Heimatliebe #1

Eine Mitmach-Aktion von Frau Nima .
Heute möchte ich auch mitspielen. Wir im hohen Norden haben ja auch was zu bieten. 
U.a. die Wikingertage  in Schleswig. 
Schleswig ist sowieso ein schönes Fleckchen Erde:
Da fahre ich gerne hin, weil mich das Archäologische Landesmuseum und Haithabu immer wieder anziehen. Keine Ahnung, wie oft ich schon dort war. 
Es lohnt sich!
Heute haben wir die oben genannten Wikingertage besucht. Es war einfach nur schön. 
Die angedrohten 32°C kamen nicht. Es herrschte ein zarter Wind und alles war tutti. 
Zum Glück blieb die Sonne meist hinter dicken Wolken verborgen. 
Hier einfach noch ein paar Eindrücke:
 
 

Ich muss gestehen, dass ich gar nicht so viel geknipst habe, weil ich hauptsächlich damit beschäftigt war, mich meinen Menschen anzuschließen, die sich von Bude zu Bude gefuttert haben. 
Und ich habe mich mal tierisch gefreut, weil ich eeeeeeeeeeeeendlich meinen heißgewollten Ring ergattern konnte: einen Claddagh-Ring  .

Danke fürs Lesen!
Euch einen supi Start in die neue Woche!

Mittwoch, 24. Juli 2013

Update: my sky #4

Meine Gebete wurden erhört!
Aktuell - der Himmel überm Holsteiner Auenland: 
 Gegen Regen hätten wir auch nix! Büdde...

my sky #4

HA!
Der Wunsch ans Universum hat ein bisschen geklappt. 
Die Sonne verbrennt einem grad mal nicht den Pelz. Es hat sich zugezogen. YES! 
Das ist aber so schnöde anzuschauen, dass ich ein älteres Bild für meinen heutigen Beitrag zu
Monsterchens "my sky" gewählt habe. 

♥ Büsum ♥

Euch einen herrlichen Mittwoch!


Dienstag, 23. Juli 2013

*hechel*

...die Hunde warten auf ihre Abendrunde. Würde sie gerne noch ein Weilchen rauszögern, weil es 
noch sehr warm ist, aber auf unserer Gassistrecke haben wir inzwischen eeeeeeendlich Schatten. Das geht dann schon. Elend lang ziehen sich diese Tage hin, wenn es so warm ist, dass man quasi zum Nichtstun verdonnert ist. Wenn dann der Göttergatte noch Urlaub hat und man gar nicht so machen DARF, wie man gerne würde, dann ist der Tag gleich noch mal doppelt so lang. 
Mein Gatte hat nämlich ne Kreativ-Allergie!
Kennt Ihr das??? Alles, was nicht ausschließlich dem praktischen Nutzen dient, hat auch keinen Sinn. Fast hätte es heute morgen einen handfesten Streit gegeben.
Ich bekomme ja mein eigenes Bastelzimmer. 
Türmchen auf dem Tisch:
Männes Albtraum!!! 
Dann habe ich natürlich auch den Zwang, Möbelstücke farblich anzupassen. 
Da kriegt der gelernte Tischlergatte nen Hals. So ein Profi ist ja grundsätzlich dagegen, schöne Stücke mit bunten Lacken zu "verschandeln". 
Viiiiiielleicht hätte ich ihn damit nicht unbedingt heute "überraschen" dürfen. 
Kurz zuvor haben wir nämlich meinen fahrbaren Untersatz in die Werkstatt abgeschleppt. 
Kermit hat sich vor einiger Zeit kurzerhand verweigert. 
Wieso, weshalb, warum? Wer´s selber herauszufinden versucht... bleibt dumm.
Nix zu machen. Also Abschleppen. 
Und das mit mir. 
HAHAHA
Was ich für einen Scherz hielt, wurde heute morgen grausame Realität.
"Du musst nur lenken und bremsen."
"Okay!" 
Wir wollten grad aus unserer Straße raus... er fährt an und *ZACK* - Abschleppseil gerissen. 
Ich hab nur gegrinst, weil ich wusste, dass die Anschuldigung:
"Du musst nicht bremsen, wenn ich anfahre!" kommt. 
Hab ich aber nicht! Ehrlich! ER ist zu zügig losgefahren! 
Man gut, dass es noch ein zweites Seil gab. 
Damit sind wir auch bis fast zur Werkstatt gekommen. 
Beim drittvorletzten Abbiegen... ich schon Profi; immer das Seil im Auge, sobald es durchhängt, artig bremsen!... gibt der Vogel einfach kein Gas mehr. Rollt träge in die Straße. 
Ich kreische mit tellergroßen Augen: "WAS MACHST DUUUUUUUUUU?"
Stehe natürlich voll auf der Bremse, um nicht in unseren Galaxy zu knallen. 
Das konnte ich verhindern, aber Kermit ist grad fein auf das Seil gerollt, als mein Mann beschloss, doch noch Gas zu geben. 
*quiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiietsch*, *zoooooooooooonk*
Klar, dass so n Teil mal kurz mit Kernschmelze reagiert. *totlach* 
"Was machst du denn?", plärrt er mir entgegen, knallt die Autotür zu und steht wie Witwe Bolte vor mir. Anklagend, die Hände in den Hüften und mit einem Gesicht, das ich nicht beschreiben möchte.
"Ich??? DU hast offensichtlich gepennt, Du Klabusterbeere!" 
Hat er dann - nach mauen Ausreden - auch grummelnd eingeräumt, KNOTETE das Seil seelenruhig zusammen und zwang mich zur Weiterfahrt. KNOTEN? KNOTEN! 
Irgendson Special-Sicherungsknoten, den offensichtlich nur Männer beherrschen, dat Ding hielt nämlich. ...meine Nerven strippten auf den letzten 800m zur Werkstatt... 
Ich war echt klitschenass geschwitzt. 
Nun wollen wir mal schauen lassen, was das Wägelchen hat. 
Gut, so viel dazu.
 Ich habe heute jedenfalls gelernt, Männer nach stressigen Situationen nicht mit weibischen Krimskrams zu behelligen. 
Dann hol ich mir eben morgen meine Farbe. Ohne ihn. Dann kann er auch nicht rummaulen. 
Wird ja MEIN Zimmer. 

Da die Hitze nicht zu Outdoor-Aktivitäten einlädt, ich nicht streichen konnte und irgendwie gelangweilt bin.. 
 ...präsentiere ich jetzt meine frisch von den Nadeln gefluppten Socken.
RegenbogenGewitterwolken von Drachenwolle
Stumpf glatt rechts nach dem Bündchen. 
Jedes versuchte Muster ging in die Hose. Typischer Fall von Färbung frisst Muster. 
Trotzdem hat es sehr viel Spaß gemacht und ich hab jede Reihe genossen, weil die Farben so schön kräftig sind und sich herrlich voneinander abheben. 
(Fotografieren ist schier unmöglich. Das Gelb ist der Hammer!)
Die Stricklinge durften auch überall mit und haben ne Menge erlebt und mitgehört. :)
Zwischendurch fingen sie kurioserweise auch das Wildern an:
Damit schicke ich dann meinen Wunsch ans Universum ab:
RegenbogenGewitterwolken! 
Alles, hauptsache es wird endlich wieder kühler! 

Vielen Dank fürs Lesen!
Euch ein herrlich schattiges Plätzchen, devote Ehegatten und Elan für kreative Exzesse!

Sonntag, 21. Juli 2013

In der Tiefsee

...haben wir uns heute umgeschaut. 
Es ist ja knackeheiß, da mag man keinen Hund vor die Tür jagen. 
Raus wollten wir aber trotzdem und beschlossen, uns mal in unsere schöne Landeshauptstadt zu begeben. Da gibt es ja einiges Sehenswertes. 
Kiel ist echt schön, aber wir mussten wieder einmal feststellen, dass der gemeine Tourist dort einen Vogel kriegen würde. Parkplätze... ein Thema für sich. 
Irgenwann haben wir es aber endlich geschafft: 
 Also rein und gestaunt. Ich habe gefühlte 1000 Fotos geknipst, von der ich Euch eine kleine Auswahl zeigen möchte.
 Im "Darkroom" ging es ja noch ohne Blitz, aber bei den anderen Fotos sieht man schon deutlich, was dat kleine Blitzdingens ausmacht. 
Bei den Unterwasser-Fiesitäten:
Der Riesenkalmar in seiner Säule ist wirklich beeindruckend. So häßlich, dass er schon wieder wunderschön anzusehen ist.
 
Und dann sind da noch die Walskelette:
 Wenn Ihr genau hinseht, dann könnt Ihr sicherlich erkennen, dass da noch zwei Galerien zu bestaunen sind. *hüstel* Auf die erste habe ich es geschafft, um die oberen beiden Fotos machen zu können. Oben rechts ist die Vorderseite von dem Bild unten links. 
Kinners, unter Einsatz meines Lebens!!! 
Wat ging mir die Düse! OBEN ist mal genau nix für mich.
Unter flatternden Lidern konnte ich auch weitere Exponate ausmachen... Affen, Kaninchen, Schlangen, Vögel, Füchse, sogar einen Koala... nicht tiefseetauglich, aber dennoch ein Teil des Museums. 
Wer Interesse hat, kann ja mal hier KLICKEN
Schade war, dass wir unsere Tour,  die noch hier KLICK weitergehen sollte, vorzeitig abbrechen mussten. Unsere Tochter... sonst 365 Tage im Jahr von putzmunterer Rossnatur... meinte, dass sie sich nicht fühlen würde. Klimperte ein wenig mit den Äuglein und ließ sich theatralisch auf die erstbeste Sitzgelegenheit sinken. Haltungsnote 1 auf der Hitliste der gelangweilten Teenies. 
Man kennt es ja nicht anders... aber irgendwie... 
...man gut, dass Mütter nen 6. Sinn dafür haben, wenn es besser ist, das Kind vor die Tür zu befördern. Marschbefehl und ab dafür. Grad noch rechtzeitig!
Der vermutete "Lebensmittelhusten" kam tatsächlich zustande...
Also... ab nach Hause. 
Die Rückfahrt erspar ich Euch, nä?! 
´Ne Waschmaschine ist schon eine tolle Erfindung. 
Ich häng dann jetzt mal die Wäsche raus.  Die wird bestimmt noch trocken. 

Vielen Dank fürs Lesen, Ihr Lieben! 
Macht Euch einen lauschigen Sommerabend.