Dienstag, 23. Juli 2013

*hechel*

...die Hunde warten auf ihre Abendrunde. Würde sie gerne noch ein Weilchen rauszögern, weil es 
noch sehr warm ist, aber auf unserer Gassistrecke haben wir inzwischen eeeeeeendlich Schatten. Das geht dann schon. Elend lang ziehen sich diese Tage hin, wenn es so warm ist, dass man quasi zum Nichtstun verdonnert ist. Wenn dann der Göttergatte noch Urlaub hat und man gar nicht so machen DARF, wie man gerne würde, dann ist der Tag gleich noch mal doppelt so lang. 
Mein Gatte hat nämlich ne Kreativ-Allergie!
Kennt Ihr das??? Alles, was nicht ausschließlich dem praktischen Nutzen dient, hat auch keinen Sinn. Fast hätte es heute morgen einen handfesten Streit gegeben.
Ich bekomme ja mein eigenes Bastelzimmer. 
Türmchen auf dem Tisch:
Männes Albtraum!!! 
Dann habe ich natürlich auch den Zwang, Möbelstücke farblich anzupassen. 
Da kriegt der gelernte Tischlergatte nen Hals. So ein Profi ist ja grundsätzlich dagegen, schöne Stücke mit bunten Lacken zu "verschandeln". 
Viiiiiielleicht hätte ich ihn damit nicht unbedingt heute "überraschen" dürfen. 
Kurz zuvor haben wir nämlich meinen fahrbaren Untersatz in die Werkstatt abgeschleppt. 
Kermit hat sich vor einiger Zeit kurzerhand verweigert. 
Wieso, weshalb, warum? Wer´s selber herauszufinden versucht... bleibt dumm.
Nix zu machen. Also Abschleppen. 
Und das mit mir. 
HAHAHA
Was ich für einen Scherz hielt, wurde heute morgen grausame Realität.
"Du musst nur lenken und bremsen."
"Okay!" 
Wir wollten grad aus unserer Straße raus... er fährt an und *ZACK* - Abschleppseil gerissen. 
Ich hab nur gegrinst, weil ich wusste, dass die Anschuldigung:
"Du musst nicht bremsen, wenn ich anfahre!" kommt. 
Hab ich aber nicht! Ehrlich! ER ist zu zügig losgefahren! 
Man gut, dass es noch ein zweites Seil gab. 
Damit sind wir auch bis fast zur Werkstatt gekommen. 
Beim drittvorletzten Abbiegen... ich schon Profi; immer das Seil im Auge, sobald es durchhängt, artig bremsen!... gibt der Vogel einfach kein Gas mehr. Rollt träge in die Straße. 
Ich kreische mit tellergroßen Augen: "WAS MACHST DUUUUUUUUUU?"
Stehe natürlich voll auf der Bremse, um nicht in unseren Galaxy zu knallen. 
Das konnte ich verhindern, aber Kermit ist grad fein auf das Seil gerollt, als mein Mann beschloss, doch noch Gas zu geben. 
*quiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiietsch*, *zoooooooooooonk*
Klar, dass so n Teil mal kurz mit Kernschmelze reagiert. *totlach* 
"Was machst du denn?", plärrt er mir entgegen, knallt die Autotür zu und steht wie Witwe Bolte vor mir. Anklagend, die Hände in den Hüften und mit einem Gesicht, das ich nicht beschreiben möchte.
"Ich??? DU hast offensichtlich gepennt, Du Klabusterbeere!" 
Hat er dann - nach mauen Ausreden - auch grummelnd eingeräumt, KNOTETE das Seil seelenruhig zusammen und zwang mich zur Weiterfahrt. KNOTEN? KNOTEN! 
Irgendson Special-Sicherungsknoten, den offensichtlich nur Männer beherrschen, dat Ding hielt nämlich. ...meine Nerven strippten auf den letzten 800m zur Werkstatt... 
Ich war echt klitschenass geschwitzt. 
Nun wollen wir mal schauen lassen, was das Wägelchen hat. 
Gut, so viel dazu.
 Ich habe heute jedenfalls gelernt, Männer nach stressigen Situationen nicht mit weibischen Krimskrams zu behelligen. 
Dann hol ich mir eben morgen meine Farbe. Ohne ihn. Dann kann er auch nicht rummaulen. 
Wird ja MEIN Zimmer. 

Da die Hitze nicht zu Outdoor-Aktivitäten einlädt, ich nicht streichen konnte und irgendwie gelangweilt bin.. 
 ...präsentiere ich jetzt meine frisch von den Nadeln gefluppten Socken.
RegenbogenGewitterwolken von Drachenwolle
Stumpf glatt rechts nach dem Bündchen. 
Jedes versuchte Muster ging in die Hose. Typischer Fall von Färbung frisst Muster. 
Trotzdem hat es sehr viel Spaß gemacht und ich hab jede Reihe genossen, weil die Farben so schön kräftig sind und sich herrlich voneinander abheben. 
(Fotografieren ist schier unmöglich. Das Gelb ist der Hammer!)
Die Stricklinge durften auch überall mit und haben ne Menge erlebt und mitgehört. :)
Zwischendurch fingen sie kurioserweise auch das Wildern an:
Damit schicke ich dann meinen Wunsch ans Universum ab:
RegenbogenGewitterwolken! 
Alles, hauptsache es wird endlich wieder kühler! 

Vielen Dank fürs Lesen!
Euch ein herrlich schattiges Plätzchen, devote Ehegatten und Elan für kreative Exzesse!

Kommentare:

  1. Tolle Farben deine RegenbogenGewitterWolken an den Füßen. Tja warm ist es hier auch, ich hätte auch gerne etwas regen und der Garten erst.
    Gute Besserung für Kermit.;0)
    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  2. ja ja die männer.. hehe, danke für deinen lieben kommentar, tut immer gut. hoffe du findest eine schöne farbe und die socken sind übelst schön.. hehe.

    LG Michaela

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann mir fast vortsellen wie Wonni hinter dem Steuer gesessen hat..Brüüüll..musste da auch mal durch..hihihihi..ich sage nur..einmal und nieeeeee wieder!!!!!
    Bin gespannt wie dein Bastelzimmer wird:) und die Socken sind der Knaller!
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Ach, herrlich. Ich lach mich gerad schlapp. Obwohl's für dich in der Situation sicher nicht immer soooo lustig war.
    Solch eine Abschleppaktion dürfte man mit mir auch nicht machen. Vor allem weil Testosteronbündel im allgemeinen und Ehemänner im besonderen da immer über kurz oder lang das rummeckern anfangen :-))

    Tja, devote Ehemänner. Das wär' was! Aber wo gibts die?? ;-))

    Zum Wetter kann ich nur sagen: Diese Hitze hasse ich genauso wie Schnee. Wobei man dann ja wenigstens bei Schnee noch was machen kann. Nun heißt es die Hitze erstmal aussitzen.

    LG
    Willow

    AntwortenLöschen
  5. Witzig - vielen Dank für diese nette Anekdote am frühen Morgen! ...ja, mein Mann ist so ziemlich der gleiche - also ist es wohl doch ein "Geschlechter-Ding", hihi!
    Die Socken sind absolut super - bei den tollen Farben sind Stinos genau das richtige!
    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Oh wie toll: ein eigenes Bastelzimmer! Die Bücher hätte ich auch alle gerne, schmacht. Mein Mann fragt bei Ikea, bei jedem Teil, das ich nur angucke, wozu wir das brauchen und wo ich es hinstellen möchte. Soviel zu Männern (ich gehe jetzt immer alleine zum Möbelschweden!).

    Die Socken sind sooo toll! Ich bewundere Dich sehr, wie Du bei diesen Temperaturen mit Wolle stricken kannst. Bei mir geht nur häkeln mit Bauwollgarn.

    Einen schönen Sommer-Sonnen-Tag und liebe Grüße,

    Martina

    AntwortenLöschen
  7. Hihi, ist doch ab und zu eine (im Nachhinein) witzige Sache sich vom eigenen Mann "abschleppen" zu lassen - grins! Toll geschrieben und wirklich zum Grinsen! Ich bin ja mal gespannt auf dein farbiges Zimmer - machst du Fotos?
    Deine Socken sind der Hammer in den Farben einfach klasse.
    Liebe Grüße
    Toby

    AntwortenLöschen
  8. Haha so Diskussionen zwecks Umräumen, Umdekorieren und so kenne ich auch mit dem Helden...er lässt mich dann meistens machen! Ich freu mich schon auf den Herbst - da wollen wir unser Arbeitszimmer endlich mal schön wohnlich machen *chrchrchrrrr* Die Macht ist MEIN MEIN MEIN!!!

    Deine Geschichte vom Abschleppen war köstlich - ich hab Tränen gelacht bei der bildlichen Vorstellung dieses Dramas *kicher*

    Und die Socken - ach die Socken ♥ Die brauchen doch gar kein Muster - ich find die einfach wahnsinnig toll!!!

    Alles Liebe
    nima

    AntwortenLöschen
  9. Auch wenn der Eintrag schon ein paar Tage alt ist, hat er bei mir grad einen Lachanfall hervorgerufen. Danke dafür an diesem heißen Freitag.
    Anscheinend sind Männer doch alle irgendwie gleich, denn - obwohl Ihr mir gänzlich unbekannt seid - ich konnte mir die Szenerie mehr als lebhaft vorstellen. (Und prompt fällt mir Männes letzte Verfehlung vom Wochenende ein, die ich eigentlich noch auf meinem Blog erzählen wollte!)

    Herzliche Wochenendgrüße,
    Michaela

    AntwortenLöschen
  10. Die Farben sind der Hammer!
    Ich hab mir das Garn gerade bestellt :D.

    AntwortenLöschen

mitgeschnattert