Sonntag, 21. Juli 2013

In der Tiefsee

...haben wir uns heute umgeschaut. 
Es ist ja knackeheiß, da mag man keinen Hund vor die Tür jagen. 
Raus wollten wir aber trotzdem und beschlossen, uns mal in unsere schöne Landeshauptstadt zu begeben. Da gibt es ja einiges Sehenswertes. 
Kiel ist echt schön, aber wir mussten wieder einmal feststellen, dass der gemeine Tourist dort einen Vogel kriegen würde. Parkplätze... ein Thema für sich. 
Irgenwann haben wir es aber endlich geschafft: 
 Also rein und gestaunt. Ich habe gefühlte 1000 Fotos geknipst, von der ich Euch eine kleine Auswahl zeigen möchte.
 Im "Darkroom" ging es ja noch ohne Blitz, aber bei den anderen Fotos sieht man schon deutlich, was dat kleine Blitzdingens ausmacht. 
Bei den Unterwasser-Fiesitäten:
Der Riesenkalmar in seiner Säule ist wirklich beeindruckend. So häßlich, dass er schon wieder wunderschön anzusehen ist.
 
Und dann sind da noch die Walskelette:
 Wenn Ihr genau hinseht, dann könnt Ihr sicherlich erkennen, dass da noch zwei Galerien zu bestaunen sind. *hüstel* Auf die erste habe ich es geschafft, um die oberen beiden Fotos machen zu können. Oben rechts ist die Vorderseite von dem Bild unten links. 
Kinners, unter Einsatz meines Lebens!!! 
Wat ging mir die Düse! OBEN ist mal genau nix für mich.
Unter flatternden Lidern konnte ich auch weitere Exponate ausmachen... Affen, Kaninchen, Schlangen, Vögel, Füchse, sogar einen Koala... nicht tiefseetauglich, aber dennoch ein Teil des Museums. 
Wer Interesse hat, kann ja mal hier KLICKEN
Schade war, dass wir unsere Tour,  die noch hier KLICK weitergehen sollte, vorzeitig abbrechen mussten. Unsere Tochter... sonst 365 Tage im Jahr von putzmunterer Rossnatur... meinte, dass sie sich nicht fühlen würde. Klimperte ein wenig mit den Äuglein und ließ sich theatralisch auf die erstbeste Sitzgelegenheit sinken. Haltungsnote 1 auf der Hitliste der gelangweilten Teenies. 
Man kennt es ja nicht anders... aber irgendwie... 
...man gut, dass Mütter nen 6. Sinn dafür haben, wenn es besser ist, das Kind vor die Tür zu befördern. Marschbefehl und ab dafür. Grad noch rechtzeitig!
Der vermutete "Lebensmittelhusten" kam tatsächlich zustande...
Also... ab nach Hause. 
Die Rückfahrt erspar ich Euch, nä?! 
´Ne Waschmaschine ist schon eine tolle Erfindung. 
Ich häng dann jetzt mal die Wäsche raus.  Die wird bestimmt noch trocken. 

Vielen Dank fürs Lesen, Ihr Lieben! 
Macht Euch einen lauschigen Sommerabend.

 

 



Kommentare:

  1. Hallo Wonni, das sind ja supertolle Fotos! Hoffentlich hat sich der Magen des Nachwuchses wieder beruhigt... bei den Temperaturen ist es aber auch kein Wunder, wenn der mal verrückt spielt. Wir haben heute den totalen Sofatag eingelegt und uns keinen Meter auch nur irgendwo hinbewegt.

    Hab noch einen schönen Restsonntag und morgen einen guten Start in die neue Woche.
    Dickes Drückerle, Tanni

    AntwortenLöschen
  2. Ups - dann man gute und schnelle Genesung für das Töchterchen.

    "Lebensmittelhusten" - nun, das hört sich gleich viel gewählter an als das was wir bisher sagen mussten, wenn mal ...

    Liebe Grüße - Monika mit Bente


    AntwortenLöschen
  3. Na so was, da macht ihr einen spannenden Museumsbesuch und deine Tochter knickt ein. Ich hoffe es geht ihr wieder besser und die Wäsche aus der Maschine ist doch bestimmt auch schon wieder trocken.
    Viele liebe Grüße (und Genesungswünsche an das Töchterchen)
    Toby

    AntwortenLöschen
  4. Lebensmittelhusten??? *brüüüüüüüüüüüülll* Das muss ich mir unbedingt merken *lach* Merke: bei der Hitze bleibt man doch lieber daheim :))

    Mir wird schon ganz flau, wenn ich das Wetter für die nächsten Tag anschaue - hinten ein 8er und vorn ein 3er *würg*

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen

mitgeschnattert