Mittwoch, 31. Juli 2013

my sky #5

Heute wieder im Abendlicht:
Laß den Abend die Fehler des Tages verzeihen
und damit die Träume gewinnen für die Nacht.
Rabindranath Tagore (1861 - 1941),
 in Bengali: Ravindranath Thakur, indischer Dichter und Philosoph
Mehr Himmelsbilder gibt es bei dem allerliebsten Krümelmonster zu sehen!

Sonntag, 28. Juli 2013

Heimatliebe #1

Eine Mitmach-Aktion von Frau Nima .
Heute möchte ich auch mitspielen. Wir im hohen Norden haben ja auch was zu bieten. 
U.a. die Wikingertage  in Schleswig. 
Schleswig ist sowieso ein schönes Fleckchen Erde:
Da fahre ich gerne hin, weil mich das Archäologische Landesmuseum und Haithabu immer wieder anziehen. Keine Ahnung, wie oft ich schon dort war. 
Es lohnt sich!
Heute haben wir die oben genannten Wikingertage besucht. Es war einfach nur schön. 
Die angedrohten 32°C kamen nicht. Es herrschte ein zarter Wind und alles war tutti. 
Zum Glück blieb die Sonne meist hinter dicken Wolken verborgen. 
Hier einfach noch ein paar Eindrücke:
 
 

Ich muss gestehen, dass ich gar nicht so viel geknipst habe, weil ich hauptsächlich damit beschäftigt war, mich meinen Menschen anzuschließen, die sich von Bude zu Bude gefuttert haben. 
Und ich habe mich mal tierisch gefreut, weil ich eeeeeeeeeeeeendlich meinen heißgewollten Ring ergattern konnte: einen Claddagh-Ring  .

Danke fürs Lesen!
Euch einen supi Start in die neue Woche!

Mittwoch, 24. Juli 2013

Update: my sky #4

Meine Gebete wurden erhört!
Aktuell - der Himmel überm Holsteiner Auenland: 
 Gegen Regen hätten wir auch nix! Büdde...

my sky #4

HA!
Der Wunsch ans Universum hat ein bisschen geklappt. 
Die Sonne verbrennt einem grad mal nicht den Pelz. Es hat sich zugezogen. YES! 
Das ist aber so schnöde anzuschauen, dass ich ein älteres Bild für meinen heutigen Beitrag zu
Monsterchens "my sky" gewählt habe. 

♥ Büsum ♥

Euch einen herrlichen Mittwoch!


Dienstag, 23. Juli 2013

*hechel*

...die Hunde warten auf ihre Abendrunde. Würde sie gerne noch ein Weilchen rauszögern, weil es 
noch sehr warm ist, aber auf unserer Gassistrecke haben wir inzwischen eeeeeeendlich Schatten. Das geht dann schon. Elend lang ziehen sich diese Tage hin, wenn es so warm ist, dass man quasi zum Nichtstun verdonnert ist. Wenn dann der Göttergatte noch Urlaub hat und man gar nicht so machen DARF, wie man gerne würde, dann ist der Tag gleich noch mal doppelt so lang. 
Mein Gatte hat nämlich ne Kreativ-Allergie!
Kennt Ihr das??? Alles, was nicht ausschließlich dem praktischen Nutzen dient, hat auch keinen Sinn. Fast hätte es heute morgen einen handfesten Streit gegeben.
Ich bekomme ja mein eigenes Bastelzimmer. 
Türmchen auf dem Tisch:
Männes Albtraum!!! 
Dann habe ich natürlich auch den Zwang, Möbelstücke farblich anzupassen. 
Da kriegt der gelernte Tischlergatte nen Hals. So ein Profi ist ja grundsätzlich dagegen, schöne Stücke mit bunten Lacken zu "verschandeln". 
Viiiiiielleicht hätte ich ihn damit nicht unbedingt heute "überraschen" dürfen. 
Kurz zuvor haben wir nämlich meinen fahrbaren Untersatz in die Werkstatt abgeschleppt. 
Kermit hat sich vor einiger Zeit kurzerhand verweigert. 
Wieso, weshalb, warum? Wer´s selber herauszufinden versucht... bleibt dumm.
Nix zu machen. Also Abschleppen. 
Und das mit mir. 
HAHAHA
Was ich für einen Scherz hielt, wurde heute morgen grausame Realität.
"Du musst nur lenken und bremsen."
"Okay!" 
Wir wollten grad aus unserer Straße raus... er fährt an und *ZACK* - Abschleppseil gerissen. 
Ich hab nur gegrinst, weil ich wusste, dass die Anschuldigung:
"Du musst nicht bremsen, wenn ich anfahre!" kommt. 
Hab ich aber nicht! Ehrlich! ER ist zu zügig losgefahren! 
Man gut, dass es noch ein zweites Seil gab. 
Damit sind wir auch bis fast zur Werkstatt gekommen. 
Beim drittvorletzten Abbiegen... ich schon Profi; immer das Seil im Auge, sobald es durchhängt, artig bremsen!... gibt der Vogel einfach kein Gas mehr. Rollt träge in die Straße. 
Ich kreische mit tellergroßen Augen: "WAS MACHST DUUUUUUUUUU?"
Stehe natürlich voll auf der Bremse, um nicht in unseren Galaxy zu knallen. 
Das konnte ich verhindern, aber Kermit ist grad fein auf das Seil gerollt, als mein Mann beschloss, doch noch Gas zu geben. 
*quiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiietsch*, *zoooooooooooonk*
Klar, dass so n Teil mal kurz mit Kernschmelze reagiert. *totlach* 
"Was machst du denn?", plärrt er mir entgegen, knallt die Autotür zu und steht wie Witwe Bolte vor mir. Anklagend, die Hände in den Hüften und mit einem Gesicht, das ich nicht beschreiben möchte.
"Ich??? DU hast offensichtlich gepennt, Du Klabusterbeere!" 
Hat er dann - nach mauen Ausreden - auch grummelnd eingeräumt, KNOTETE das Seil seelenruhig zusammen und zwang mich zur Weiterfahrt. KNOTEN? KNOTEN! 
Irgendson Special-Sicherungsknoten, den offensichtlich nur Männer beherrschen, dat Ding hielt nämlich. ...meine Nerven strippten auf den letzten 800m zur Werkstatt... 
Ich war echt klitschenass geschwitzt. 
Nun wollen wir mal schauen lassen, was das Wägelchen hat. 
Gut, so viel dazu.
 Ich habe heute jedenfalls gelernt, Männer nach stressigen Situationen nicht mit weibischen Krimskrams zu behelligen. 
Dann hol ich mir eben morgen meine Farbe. Ohne ihn. Dann kann er auch nicht rummaulen. 
Wird ja MEIN Zimmer. 

Da die Hitze nicht zu Outdoor-Aktivitäten einlädt, ich nicht streichen konnte und irgendwie gelangweilt bin.. 
 ...präsentiere ich jetzt meine frisch von den Nadeln gefluppten Socken.
RegenbogenGewitterwolken von Drachenwolle
Stumpf glatt rechts nach dem Bündchen. 
Jedes versuchte Muster ging in die Hose. Typischer Fall von Färbung frisst Muster. 
Trotzdem hat es sehr viel Spaß gemacht und ich hab jede Reihe genossen, weil die Farben so schön kräftig sind und sich herrlich voneinander abheben. 
(Fotografieren ist schier unmöglich. Das Gelb ist der Hammer!)
Die Stricklinge durften auch überall mit und haben ne Menge erlebt und mitgehört. :)
Zwischendurch fingen sie kurioserweise auch das Wildern an:
Damit schicke ich dann meinen Wunsch ans Universum ab:
RegenbogenGewitterwolken! 
Alles, hauptsache es wird endlich wieder kühler! 

Vielen Dank fürs Lesen!
Euch ein herrlich schattiges Plätzchen, devote Ehegatten und Elan für kreative Exzesse!

Sonntag, 21. Juli 2013

In der Tiefsee

...haben wir uns heute umgeschaut. 
Es ist ja knackeheiß, da mag man keinen Hund vor die Tür jagen. 
Raus wollten wir aber trotzdem und beschlossen, uns mal in unsere schöne Landeshauptstadt zu begeben. Da gibt es ja einiges Sehenswertes. 
Kiel ist echt schön, aber wir mussten wieder einmal feststellen, dass der gemeine Tourist dort einen Vogel kriegen würde. Parkplätze... ein Thema für sich. 
Irgenwann haben wir es aber endlich geschafft: 
 Also rein und gestaunt. Ich habe gefühlte 1000 Fotos geknipst, von der ich Euch eine kleine Auswahl zeigen möchte.
 Im "Darkroom" ging es ja noch ohne Blitz, aber bei den anderen Fotos sieht man schon deutlich, was dat kleine Blitzdingens ausmacht. 
Bei den Unterwasser-Fiesitäten:
Der Riesenkalmar in seiner Säule ist wirklich beeindruckend. So häßlich, dass er schon wieder wunderschön anzusehen ist.
 
Und dann sind da noch die Walskelette:
 Wenn Ihr genau hinseht, dann könnt Ihr sicherlich erkennen, dass da noch zwei Galerien zu bestaunen sind. *hüstel* Auf die erste habe ich es geschafft, um die oberen beiden Fotos machen zu können. Oben rechts ist die Vorderseite von dem Bild unten links. 
Kinners, unter Einsatz meines Lebens!!! 
Wat ging mir die Düse! OBEN ist mal genau nix für mich.
Unter flatternden Lidern konnte ich auch weitere Exponate ausmachen... Affen, Kaninchen, Schlangen, Vögel, Füchse, sogar einen Koala... nicht tiefseetauglich, aber dennoch ein Teil des Museums. 
Wer Interesse hat, kann ja mal hier KLICKEN
Schade war, dass wir unsere Tour,  die noch hier KLICK weitergehen sollte, vorzeitig abbrechen mussten. Unsere Tochter... sonst 365 Tage im Jahr von putzmunterer Rossnatur... meinte, dass sie sich nicht fühlen würde. Klimperte ein wenig mit den Äuglein und ließ sich theatralisch auf die erstbeste Sitzgelegenheit sinken. Haltungsnote 1 auf der Hitliste der gelangweilten Teenies. 
Man kennt es ja nicht anders... aber irgendwie... 
...man gut, dass Mütter nen 6. Sinn dafür haben, wenn es besser ist, das Kind vor die Tür zu befördern. Marschbefehl und ab dafür. Grad noch rechtzeitig!
Der vermutete "Lebensmittelhusten" kam tatsächlich zustande...
Also... ab nach Hause. 
Die Rückfahrt erspar ich Euch, nä?! 
´Ne Waschmaschine ist schon eine tolle Erfindung. 
Ich häng dann jetzt mal die Wäsche raus.  Die wird bestimmt noch trocken. 

Vielen Dank fürs Lesen, Ihr Lieben! 
Macht Euch einen lauschigen Sommerabend.

 

 



Donnerstag, 18. Juli 2013

Gut zu Fuß & Die Hummel

Heute mal was an die Füße. 
 
Schlicht 3re/1li. Muss auch mal sein. 
Die Wolle ist von Dibadu... fragt nicht, welche Färbung. Ich weiß es nicht mehr. Den Strang hab ich vor ner gefühlten Ewigkeit gewickelt und die Banderole hat die Flucht ergriffen. 
Müsste ich der Färbung einen Namen geben, würde ich sie 
"Denmark Dawn" nennen. 





Unsere Supernase hat mich auch mal wieder zum Schmunzeln gebracht. 

 
 Diese Hummel hat ihn ganz kribbelig gemacht. Die musste ja unbedingt dort rumsummen, wo er es sich gemütlich machen wollte. Erst hat er sie nur gehört und wild um sich geschaut.
Dann hat er sie eeeeeendlich entdeckt und wollte ma schnüffeln. 
Man gut, dass er nicht geschnappt, sondern wirklich nur geguckt hat. 

Euch einen schönen Vizefreitag!
Vielen Dank fürs Lesen!

Mittwoch, 17. Juli 2013

my sky #3

Abenddämmerung.
Die sinkende Sonne bringt
Wolken zum Leuchten.
          Ernst Ferstl (*1955), österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker


Wie gemalt! Da hat Klein Wonni den Blick gar nicht mehr abwenden können. 

 Ins Leben gerufen vom Monsterchen!

Montag, 15. Juli 2013

"Deep Purple" Cardigan

Herzliche Grüße! Das bin ich vorm Hühnerstall mit der Sonne im Rücken. :)
Spielkalb!
Eigentlich wollte ich Euch auch nur meinen Cardigan aus der Drops Alpaca zeigen: 
Ein bisschen langweilig zu stricken, aber letztlich lohnt es sich absolut! 
Unsere Katzen... der eine auf stumpfer Killertour. 
Frei nach dem Motto: "Streichel mich, ich beiß dir die Hand ab."
Graf Zahl aka Tatze lässig auf den Stufen zur Haustür:

Und seine Schwester Dobby, die einfach nur lieb ist:


Dann muss ich noch den werten Mr. Tattie Bogle  loben!
Er gibt sich allergrößte Mühe, die diebischen Pieper zu verscheuchen. 
*nima angrins* Somit darf er nicht mit ins Bett! 

Danke fürs Lesen! 


 

Freitag, 12. Juli 2013

Mr. Tattie Bogle

Konnte gestern dank eines Stromausfalls, der unseren Router lahmgelegt hat, nicht präsentiert werden. Dann eben jetzt. :)
Ist keine künstlerische Meisterleistung, aber wir finden ihn klasse. 
Wie Frau nima schon richtig geraten hat... Mr. Tattie Bogle ist eine Vogelscheuche. 
Unsere Heidelbeeren sind nämlich nicht nur bei uns beliebt...
Und da sie langsam wachsen, brauchen sie einen besonderen Schutz. 
Also verlangte mein Mann nach einer Vogelscheuche. 
Nun hatte ich leider keine Zeit, diese zu planen und hab einfach genommen, was da war. 
Ein bisschen Flatterkrams, Kopfkissen, alte Kissenhülle, Eimer, Hemd, Latzhose und Ostfriesennerz. 
Göttergatte hat sich um das Grundgerüst gekümmert und los ging´s. 
Dann wollen wir mal sehen, ob Mr. Tattie auch gute Arbeit leistet. 
Noch hängen unsere Sträucher voll. 
*schmatz* Mir läuft jetzt schon das Wasser im Mund zusammen, wenn ich an die Heidelbeer-Pies denke. Die haben wir im letzten Jahr ständig gefuttert. 

Vielen Dank fürs Lesen!
Euch einen genialen Start in ein sonniges Wochenende!


Mittwoch, 10. Juli 2013

my sky #2

...Drachen steigen lassen... am Himmel über Dänemark...
 
my sky - ins Leben gerufen vom Monsterchen

~*~

Und dann war da noch... gestern!
Was hat die Wonni da gemacht?
Dickie ganz mutig!
Pepe eher zurückhaltend. 
 Skepsis deluxe:

... ich habe etwas gebastelt...
 Ein Auftrag vom werten Göttergatten. 
Die Hundis waren leicht irritiert. *lach*

Kleiner Tipp? 

Morgen mehr! 

Habt Dank fürs Lesen und macht Euch einen herrlichen Mittwoch! 

Dienstag, 9. Juli 2013

Mach mal Pause...

Mit einem großen Pott Rhabarberschorle. 
Den Sirup hab ich neulich brav eingekocht und ich muss sagen: LECKER! 
Selbst mein Männe ist ganz angetan. 

Hatte mir ja vorgenommen, mehr zu bloggen. *hüstel* Ist einfacher, wenn man nicht an Großprojekten strickt... Jetzt ist mir endlich der Boxy von den Nadeln gehüpft.
 Ich wollte ja auch nur mal ausprobieren, wie der so ist. Deshalb habe ich sämtliche schwarze Sockenwollreste zusammengekramt, noch ein bisschen was dazu gekauft und losgelegt. 
Super fürs Sofa an einem regnerischen Tag! 
Ansonsten düdel ich fröhlich im Garten rum und genieße die Sonne. 
Dazu hätte ich auch noch eine Buchempfehlung: 

Habt Dank fürs Lesen und macht Euch einen schönen Dienstag! 

Mittwoch, 3. Juli 2013

my sky #1

~ Die Hoffnung ist der Regenbogen über den herabstürzenden Bach des Lebens. ~
                                                 Friedrich Nietzsche
Unser Krümelmonster hat mal wieder eine feine Idee ausgebrütet. 
Und wer schaut nicht gerne nach oben?
Da kann man auch gerne mal auf den Auslöser drücken.